Schutzklasse FFP2

Schutz vor festen und flüssigen gesundheitsschädlichen Stäuben, Rauch und Aerosolen. Die Partikel können fibrogen sein, was bedeutet, dass sie kurzfristig zur Reizung der Atemwege und langfristig zur Abnahme der Elastizität des Lungengewebes führen. Die Gesamtleckage darf maximal 11 Prozent betragen, die Überschreitung des Arbeitsplatzgrenzwertes (AGW) darf höchstens das zehnfache sein.

Schutz vor festen und flüssigen gesundheitsschädlichen Stäuben, Rauch und Aerosolen. Die Partikel können fibrogen sein, was bedeutet, dass sie kurzfristig zur Reizung der Atemwege und langfristig... mehr erfahren »
Fenster schließen
Schutzklasse FFP2

Schutz vor festen und flüssigen gesundheitsschädlichen Stäuben, Rauch und Aerosolen. Die Partikel können fibrogen sein, was bedeutet, dass sie kurzfristig zur Reizung der Atemwege und langfristig zur Abnahme der Elastizität des Lungengewebes führen. Die Gesamtleckage darf maximal 11 Prozent betragen, die Überschreitung des Arbeitsplatzgrenzwertes (AGW) darf höchstens das zehnfache sein.

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Zuletzt angesehen